La-Villette-Fahrt der 10. Klassen

La Villette 2017

La Villette 2019

Es ist an unserer Schule zur festen Einrichtung geworden, dass die Französisch-Fachschaft in Zusammenarbeit mit der Physik-Fachschaft alljährlich mit einer 10. Klasse (früher – im G9 – immer mit einer 11. Klasse) eine Projektfahrt in das naturwissenschaftliche Museum von La Villette, einem im Nord-Osten gelegenen Stadtteil von Paris, durchführt. Für dieses Projekt wird in der Regel eine mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse mit Französisch als zweiter Fremdsprache ausgewählt, da bei den teilnehmenden Schülern neben fundierten Französischkenntnissen auch ein gewisses naturwissenschaftliches Interesse vorausgesetzt wird.

Die Cité des sciences et de l’industrie – so der offizielle Name des Museums – bietet ein breites Spektrum an Ausstellungen und Workshops aus den verschiedensten Bereichen der Naturwissenschaften: Physik, Astronomie, Biologie, Genetik, Geologie, … Die angebotenen Workshops werden von speziell geschulten Museumspädagogen in französischer Sprache durchgeführt.

Da wir an unserer Schule diese Klassenfahrt, wie bereits erwähnt, als fächerübergreifendes Projekt der Fachschaften Französisch und Physik durchführen, legen wir den Schwerpunkt bei den im Museum besuchten Ausstellungen und Workshops auf die Physik, zum Beispiel auf Optik, Akustik, Laserphysik, aber auch Astronomie.

Trotz des überaus interessanten Museumsangebots darf bei dieser Klassenfahrt natürlich auch der touristische Aspekt nicht zu kurz kommen: In der uns verbleibenden Freizeit nach dem Museumsprogramm besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Weltstadt Paris wie z.B. den Eiffelturm, die Ile Saint-Louis und die Ile de la Cité mit Notre-Dame, die Champs-Elysées mit Place de la Concorde, den Louvre – und nicht zuletzt das Schloss Versailles. Selbstverständlich möchte man auch die hochgelobten kulinarischen Seiten unseres Nachbarlandes kennenlernen, wozu bei einem gemeinsamen Abschiedsessen reichlich Gelegenheit besteht.