Journée franco-allemande 2020

Cinéfête et galette des rois

(Fachschaft Französisch/Frau Paloncy-Egle)
Alle Jahre wieder …feiern wir am 22. Januar den Deutsch-Französischen Tag, den Jahrestag des Élysée-Vertrags, der vom damaligen Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Konrad Adenauer und dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle 1963 im Pariser Élysée-Palast unterzeichneten wurde und die Freundschaft der beiden Länder besiegeln sollte.

Auch wir wollen diesen besonderen Tag feiern, so besuchen die Französischschüler in den kommenden Tagen im Starlight-Kino in Weilheim zwei vom Institut Français ausgewählte Filme: Dilili, ein wunderschöner Animationsfilm über eine kleine Heldin, die im Paris der Belle Epoque einen Kriminalfall lösen muss und dabei diversen illustren Persönlichkeit wie M. Eiffel oder Toulouse Lautrec begegnet. Der zweite Film ist eine moderne Komödie, in der es darum geht, dass die sieben Kinder einer Patchworkfamilie es satt haben, ständig von einem Elternteil zum anderen zu wechseln und deshalb eine WG gründen, in der sie das Sagen und die Elternteile abwechselnd die Aufsicht haben.

Aber natürlich sollen auch die kulinarischen Freuden nicht zu kurz kommen, so wird Herr Spirkl am 22.1. ein französisches Essen anbieten und die Klassen 10a und 10de warten mit Galettes des rois (= Dreikönigskuchen) in der Cafeteria (C2) auf. Für die Franzosen gehört dieser Brauch zum Januar: Dieser sehr leckere Kuchen wird traditionell am 6. Januar, dem Dreikönigstag (Epiphania), genossen und das mit einem ganz besonderen Ritual: Wer die fève (wörtlich Saubohne), heute eine kleine Figurine, oder ein Geldstück gefunden hat, die in der Galette verborgen ist, bekommt eine Krone auf und ist für diesen Tag König. Die Untertanen jubeln ihm (mit Champagner) zu: „Le roi boit, le roi boit. Champagner können wir nicht anbieten, aber der Kuchen allein lohnt sich! Venez nombreux et bon appetit!