AG Schulsanitätsdienst

Von Bauchschmerzen über Nasenbluten bis zum Sportunfall – wenn sich in der Schule jemand verletzt, werden die Schulsanitäterinnen und -sanitäter über die AG-Handys gerufen. Zusammen bilden sie die AG Schulsanitätsdienst des Gymnasiums Weilheim.


Betreuende Lehrkraft: Herr Koll


Vorsitzende: Candan Mese und Antonia Siebel


 

 

Alltag:

Normalerweise gehen am Morgen drei der Schulsanitäterinnen und -sanitäter (Dienstplan nach Wochen) in das Sekretariat, wo sie ein Handy bekommen. Im Ernstfall werden die Sanitäter und Sanitäterinnen dann angerufen und können den Unterricht verlassen, um zu helfen. Falls eine Stegreifaufgabe während eines Einsatzes geschrieben werden sollte, kann die Lehrkraft allerdings ihr „Veto“ einlegen und der/die Helfende muss im Unterricht bleiben. Die Verletzten werden meist im Krankenzimmer B1 06 versorgt, wo auch das Erste-Hilfe-Material steht.

In Corona-Zeiten sieht der Alltag etwas anders aus, da nur Dienstpläne erstellt werden, wenn Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Schulhaus sind. Sollte aber einmal etwas passieren, können die Schulsanitäter und -sanitäterinnen jederzeit per Lautsprecher ausgerufen werden und zu Hilfe kommen.

Mitglieder:

Die AG besteht immer aus 25 bis 30 engagierten Schülerinnen und Schülern. Ab der 9. Klasse kann man Mitglied werden und muss dafür einen Erste-Hilfe-Kurs besuchen, der am Anfang des Schuljahres für die „Neuen“ angeboten wird. Die meisten bleiben dann bis zum Abitur in der AG aktiv.

Übungsstunden:

Seit dem Schuljahr 2018/19 findet einmal pro Monat eine 45-minütige Übungsstunde statt, für die die Motivierten vom Unterricht befreit sind. In Zeiten der Pandemie finden diese Treffen nach Bedarf und Interesse online statt. Die Themen sind Teamwork-Übungen, Vorträge und natürlich auch Fallbeispiele, welche zum Teil von unseren erfahrenen Schulsanitätern und -sanitäterinnen und zum Teil auch von Fachkräften aus dem BRK und dem Rettungsdienst durchgeführt werden.

 

Wettbewerbe:

Die AG kann außerdem an den jährlichenWettbewerben vom Jugendrotkreuz teilnehmen. Ein Team aus drei bis sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Schule tritt dort gegen Jugendrotkreuz- und Wasserwachtjugendgruppen an. Neben den Erste-Hilfe-Übungen und Fallbeispielen werden die Teilnehmenden auch in theoretischen Fragen, Grundwissen und kreativen Aufgaben geprüft. 2019 erreichte das Team der AG Schulsanitätsdienst den 3. Platz (von 6) – gegen die Konkurrenz des JRKs und der Wasserwacht aus Weilheim eine extrem starke Leistung. Auch 2021 startete ein Team des Gymnasiums am Wettbewerb, der wegen Corona online stattfand.

Bei Fragen kannst du/können Sie sich an Herrn Koll, Candan Mese oder Antonia Siebel wenden.